Satzungen & Verordnungen

Hier finden Sie die Satzungen und Verordnungen der Gemeinde Niederwiesa
(im PDF-Format )

 

Hinweise zur Baumschutzsatzung:

Gemäß der für Niederwiesa geltenden Baumschutzsatzung vom 16.3.1998 sind Bäume zu erhalten und zu pflegen, deshalb sind die Beseitigung von Bäumen sowie alle Handlungen, die zur Zerstörung oder wesentlichen Veränderung ihres Bestandes führen können, verboten.
Die Erteilung einer Befreiung ist bei der

Gemeindeverwaltung Niederwiesa
Ordnungsamt
Dresdner Straße 22
09577 Niederwiesa
Fax: 03726/7186-35
Emal: ordnungsamt@niederwiesa.de

schriftlich zu beantragen. Dazu sind Art, Höhe und Stammumfang der Bäume unter Beifügung eines Lageplanes zu beschreiben und die Gründe für den Antrag darzulegen. Auf den Lageplan kann verzichtet werden, wenn der Standort der Bäume auf andere Weise ausreichend beschrieben ist.

Ausgenommen von Genehmigungen sind:

  • Bäume und Hecken in Kleingärten nach dem Bundeskleingartengesetz
  • Bäume mit einem Stammumfang bis 1 m, gemessen einem Meter Höhe
  • Obstbäume, Nadelgehölze, Pappeln, Birken, Baumweiden und abgestorbene Bäume

Unbeschadet dieser Regelungen gilt ebenfalls das generelle Fäll- und Schnittverbot an Bäumen und Hecken für den Zeitraum vom 1. März bis 30. September.

Die Zuwiderhandlung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis 50.000 Euro belegt werden.

Das Fällen und Einschlagen von Bäumen, Sträuchern, Hecken und dergleichen ist nur in der Zeit der Vegetationsruhe vom 1. 10. eines Jahres bis zum 28.2. des Folgejahres möglich.

Ausnahmegenehmigungen hierzu erteilt die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes
Freiberg, Frauensteiner Str. 43, 09599 Freiberg.