Bürgerinformation

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

am gestrigen Mittwoch waren nach Schulschluss acht Schüler der Grundschule bei mir im Rathaus und haben einen symbolischen Scheck für das Spendenkonto der Ukraine-Hilfe übergeben. Bei einem Buchbasar in der Grundschule, an welchem sich alle Klassen beteiligt haben, ist eine Spendensumme von über 750 Euro zusammengekommen! Ich habe mich über diese Aktion mit diesem Ergebnis ungemein gefreut. Dieses Geld wir jetzt auf das Spendenkonto eingezahlt und wir werden mit der Helfergruppe und den Ukrainischen Flüchtlingen über eine Verwendung für die geflüchteten Kinder beraten. Im Gespräch mit den Schülern konnte ich Ihnen mitteilen, dass aktuell 23 Flüchtlinge in Niederwiesa gemeldet und in sechs privaten Wohnungen sowie einer kommunalen Unterkunft untergebracht sind. Unter den Geflüchteten befinden sich 10 Minderjährige und davon sind acht Kinder in einem Alter, wo sie den Kindergarten bzw. die Grundschule besuchen müssten. Mit den Niederwiesaer Grundschülern habe ich mich abgestimmt, dass wir für diese Kinder ein gemeinsames Treffen in unserer Grundschule organisieren wollen.

Ich möchte mich hiermit nochmals nicht nur bei den Grundschülern sondern bei allen Helfern und Helfenden bedanken, welche durch Geldspenden, Sachspenden und durch aktive Hilfe für die Geflüchteten einen  Beitrag leisten, um diesen Menschen den Aufenthalt in Niederwiesa so gut möglich zu gestalten. VIELEN DANK!

Auf das Spendenkonto der Gemeinde Niederwiesa bei der Sparkasse Mittelsachsen unter der IBAN: DE41 8705 2000 0190 0499 10 und der BIC: WELADED1FGX können Sie sehr gern weiterhin Geldspenden überweisen. Wie ich Ihnen bereits mitgeteilt habe, werden diese Spenden ausschließlich für die Unterstützung der Ukrainischen Flüchtlinge hier in Niederwiesa zu Einsatz kommen.

 

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister