Aktuelles

Pressemitteilung des Verkehrsverbund Mittelsachsen

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,
 

der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) hat in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass am Wochenende 28./29. Mai 2022 der Zugverkehr im VMS teilweise zu Erliegen kommt. Grund sind Wartungsarbeiten der DB Netz AG. Ein Schienenersatzverkehr ist jeweils eingerichtet.

Bitte informieren Sie sich auf www.vms.de, App DB Navigator sowie den Internetseiten/Apps der beteiligten Verkehrsunternehmen.

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister

Öffnung Rathaus – Freitag, den 27.05.2022

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

am kommenden Freitag, dem 27.05.2022, ist der Bürgerservice im Niederwiesaer Rathaus während der offiziellen Öffnungszeit  von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr nur eingeschränkt erreichbar. Um Wartezeiten zu vermeiden wird daher um vorherige Terminvereinbarung unter 03726 7186-15 bzw. -25 gebeten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister

Pressemeldung des VMS

Verkehrsverbund und City-Bahn unterstützen Chemnitzer Museumsnacht

Museumsnacht_final

Veranstaltungsrückblick

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

an dieser Stelle muss ein großes DANKE gesagt werden. Ein Dankeschön an die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niederwiesa für die Organisation und Umsetzung des traditionellen Höhenfeuers am 30.04.2022. Schätzungsweise über 1500 Gäste waren erfreut, z.T. begeistert und genossen die Atmosphäre bei Speis und Trank auf dem Platz neben dem Feuer. Nachdem in den letzten beiden Jahren diese Feier nicht stattfinden konnte haben es die Mitglieder der Feuerwehr geschafft, wieder für einen sehr positiven  Moment in unserer Gemeinde zu sorgen.

Ein weiteres Dankschön gehört den Mitgliedern des Braunsdorfer Förderverein. Auch in Braunsdorf konnte am 01.05.2022 erstmals wieder nach 2019 das Aufstellen des Maibaums gefeiert werden. Bei typischen „Braunsdorfer Maibaumaufstellwetter“ hat der geschmückte Baum  nun seinen Platz bis zum 31.10.2022 wieder vor dem Gasthof Am Bahnhof Braunsdorf erhalten. Die Kinder der Kita Rappelkiste gestalteten die Feier mit einen kleinen Kulturprogramm, was wieder für viel Freude nicht nur bei den Eltern und Großeltern sorgte. Leider musste krankheitsbedingt sehr kurzfristig der Auftritt der Braunsdorfer Blasmusiker abgesagt werden, jedoch tat dies der guten Stimmung am 01. Mai in Braunsdorf keinem Abbruch.

Beide Veranstaltungen zeigten, wie wichtig diese kulturellen Events für die Menschen sind und sollten Ansporn für die Organisation von weiteren Festen und Feiern in Braunsdorf, Lichtenwalde und Niederwiesa sein.

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister

Bürgerinformation

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

in unserer Gemeinde sind mittlerweile 25 Flüchtlinge aus der Ukraine angenommen, welche durch die Hilfsbereitschaft von Bürgern unserer Gemeinde  in privaten Wohnungen derzeit eine Bleibe gefunden haben. Für diese Flüchtlinge  wurde am Samstag, den 09.04.2022, eine kleine Willkommensparty organisiert. In den Geschäftsräumen von Frau Uhlig, im Rittergut in Lichtenwalde wurde mit Kaffee und Kuchen, Leckereien aus der ukrainischen und deutschen Küche sowie gegrillten Schaschliks versucht, ein Kennenlernen der Geflüchteten und den vielen fleißigen Helfern  zu organisieren. Dies ist hervorragend gelungen, denn der Raum war nicht nur sehr gut gefüllt, sondern es wurden auch viele Gespräche über die aktuelle Situation und die zukünftige Gestaltung des Aufenthaltes  geführt. Die Dankbarkeit der Ukrainer über die Unterstützung hier in Niederwiesa konnte man nicht nur aus den Augen erkennen. Auch in der Gestik bzw. mit einem Sprachübersetzter wurde der Dank ausgedrückt.

Dass in Niederwiesa ein Angebot geschaffen werden muss, wo die Kinder und die Erwachsenen an die deutsche Sprache heran geführt werden, ist aktuell eines der wichtigsten organisatorischen Themen. Hierzu wird es diese Woche mehrere Absprachen und Termine geben, um nach Ostern ein solches Sprachangebot anbieten zu können. Wenn Sie hier Ihre Unterstützung anbieten können oder Sie jemanden kennen wer helfen kann, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Rathaus auf und informieren Sie uns.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister

Bürgerinformation

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

am gestrigen Mittwoch waren nach Schulschluss acht Schüler der Grundschule bei mir im Rathaus und haben einen symbolischen Scheck für das Spendenkonto der Ukraine-Hilfe übergeben. Bei einem Buchbasar in der Grundschule, an welchem sich alle Klassen beteiligt haben, ist eine Spendensumme von über 750 Euro zusammengekommen! Ich habe mich über diese Aktion mit diesem Ergebnis ungemein gefreut. Dieses Geld wir jetzt auf das Spendenkonto eingezahlt und wir werden mit der Helfergruppe und den Ukrainischen Flüchtlingen über eine Verwendung für die geflüchteten Kinder beraten. Im Gespräch mit den Schülern konnte ich Ihnen mitteilen, dass aktuell 23 Flüchtlinge in Niederwiesa gemeldet und in sechs privaten Wohnungen sowie einer kommunalen Unterkunft untergebracht sind. Unter den Geflüchteten befinden sich 10 Minderjährige und davon sind acht Kinder in einem Alter, wo sie den Kindergarten bzw. die Grundschule besuchen müssten. Mit den Niederwiesaer Grundschülern habe ich mich abgestimmt, dass wir für diese Kinder ein gemeinsames Treffen in unserer Grundschule organisieren wollen.

Ich möchte mich hiermit nochmals nicht nur bei den Grundschülern sondern bei allen Helfern und Helfenden bedanken, welche durch Geldspenden, Sachspenden und durch aktive Hilfe für die Geflüchteten einen  Beitrag leisten, um diesen Menschen den Aufenthalt in Niederwiesa so gut möglich zu gestalten. VIELEN DANK!

Auf das Spendenkonto der Gemeinde Niederwiesa bei der Sparkasse Mittelsachsen unter der IBAN: DE41 8705 2000 0190 0499 10 und der BIC: WELADED1FGX können Sie sehr gern weiterhin Geldspenden überweisen. Wie ich Ihnen bereits mitgeteilt habe, werden diese Spenden ausschließlich für die Unterstützung der Ukrainischen Flüchtlinge hier in Niederwiesa zu Einsatz kommen.

 

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister

Hilfe Ukraine

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

am gestrigen Freitag konnte der Startschuss in Form des Ersten Spatenstiches für die neue Schulsporthalle gegeben werden. Dies ist ein sehr schönes und positives Ereignis für unsere Gemeinde gewesen.

Allerdings haben wir es aktuell auch mit einem anderen Ereignis zu tun, was unsere aktive Hilfe notwendig macht. Sie wurden in der letzten Woche darüber informiert, dass Hilfsmaßnahmen für die Flüchtlinge aus der Ukraine auch in unserer Gemeinde organisiert werden. Nun können wir konkret sagen, dass wir für 2 Mütter mit ihren Söhnen eine Unterkunft in Niederwiesa für eine evtl. längere Zeit vorbereiten. Nach meinem Aufruf  für geeigneten Wohnraum haben sich mehrere Einwohner der Gemeinde bei mir gemeldet und ihre Hilfe bei der Unterbringung angeboten. Dafür mein allerherzlichster Dank! Allerdings sind diese Unterkünfte z.T. für lediglich zwei Personen oder nur für einen begrenzten Zeitraum nutzbar. Daher haben wir uns gestern entschieden, eine in kommunalen Besitz befindliche Wohnung zur Verfügung zu stellen. Da diese jedoch unmöbliert ist, wird in den nächsten Tagen eine Helfergruppe unter Leitung von Frau Schwendel (ehem. Direktorin der Oberschule) die Wohnung für die vier Flüchtlinge herrichten. Über evtl. benötigte Möbelstücke bzw. Ausrüstungsgegenstände für die Wohnung werden Sie informiert. Worum ich Sie allerdings hier nochmals bitten möchte, bitte unterstützen Sie die Niederwiesaer Hilfe auch finanziell. Unter dem Konto bei der Sparkasse Mittelsachsen mit der IBAN: DE41 8705 2000 0190 0499 10 und der BIC: WELADED1FGX können Sie direkt unterstützen. Von diesen Mitteln werden insbesondere Kleidungsstücke und persönliche Sachen sowie evtl. benötigte Dinge für die Wohnungseinrichtung angeschafft. Ich sichere Ihnen zu, dass Ihre Zuwendungen ausschließlich für diese Hilfsmaßnahmen zum Einsatz kommen.

Die uns gemeldeten Wohnräume für Flüchtlinge aus der Ukraine werden wir selbstverständlich weiterhin vorhalten und bei weiteren Hilfsanfragen diese Möglichkeiten der Unterbringung in Betracht ziehen.

Ich möchte mich für die bisher gezeigte Hilfsbereitschaft ganz herzlich bedanken und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister

privates Hilfsprojekt – Ukraine

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

nach der Information vom gestrigen Donnerstag, wie Sie für die betroffenen Flüchtlinge aus der Ukraine Hilfe leisten können, möchten wir Sie heute über ein weiteres privates Hilfsprojekt informieren.

Herr Krumbholz aus Lichtenwalde und Frau Uhlig, Gewerbetreibende in Lichtenwalde, planen für kommenden Dienstag einen Hilfstransport für die Ukraine. Hierbei sollen benötiget Hilfsgüter direkt nach Polen transportiert werden, um den Flüchtlingen vor Ort mit den notwendigsten Sachen nach deren Flucht etwas zu helfen.

Für diesen Transport werden dringend benötigt:

  • Baby-Nahrung, Windeln + Pflegeartikel (es muss nicht jede Größe sein, momentan werden Windeln mehrfach verwendet)
  • Medizin, besonders für Kinder (Hustensaft, Fiebersenkung, Schmerzmittel usw.) laut Hilfsorganisation auch abgelaufene Medikamente möglich
  • Hygieneartikel für Frauen
  • Handtücher, Schlafsäcke
  • Wer entbehren kann: Powerbanks => unbedingt bereits geladen (nach tagelanger Fahrt und Wartens jenseits von Steckdosen sind die Handys leer. Die getrennten Familien wissen gegenseitig Nichts voneinander, wissen nicht, wo sich die Familienmitglieder befinden und wie es Ihnen)

Nicht benötigt werden:

  • Spielzeug für Kinder(die Menschen stehen stundenlang an der Grenze – dies ist an dieser Stelle für die Frauen und Kinder nur Ballast)
  • Keine Kleidung – diese ist wohl bereits in Unmengen vor Ort vorhanden

Abzugeben wären diese Dinge in Lichtenwalde,  „Am Alten Pferdestall“ (ehemals Kerzenziehladen), Schlossallee 7 zu folgenden Zeiten:

  • Freitag  (04.03.)  10:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag (05.03.) 10:00 bis 16:00 Uhr
  • Sonntag (06.03.) 11:00 bis 14:00 Uhr
  • Montag (07.03.) 09:00 bis 17:00 Uhr
  • Dienstag (08.03.) 09:00 bis 12:00 Uhr

Unter folgenden Mobilnummern kann direkter mit Frau Uhlig bzw. Herrn Krumbholz Kontakt aufgenommen werden:

Uwe Krumbholz               Mobil:  0151 41908057

(steht in Kontakt mit dem Verein „Chemnitz hilft Ukraine e.V.“)

Nancy Uhlig                       Mobil:   0173 5848187

Der Transport soll am Dienstagnachmittag in Lichtenwalde starten. Wer als von die genannten Hilfsgüter für den Transport etwas beisteuern kann wird gebeten, diese Sachen bitte bei Frau Uhlig bzw. Herrn Krumbholz in der Schlossallee abzugeben.

Vielen Dank für die Unterstützung.

Gemeindeverwaltung Niederwiesa

 

 

Bürgerinformation

Liebe Niederwiesaer Bürgerinnen und Bürger,

am Dienstag habe ich Ihnen mitgeteilt, dass ich Sie über Möglichkeiten der Hilfe für die vom Krieg in der Ukraine betroffenen Flüchtlinge informieren werde, sobald es koordinierte Maßnahmen gibt.

Beim Landratsamt Mittelsachsen können zentral unter der E-Mail integration@landkreis-mittelsachsen.de Unterstützungsangebote (z.B. Dolmetschertätigkeiten, Sachspenden, Patenschaften u.ä.) angemeldet werden. Hierzu können Sie sich auch auf der Homepage des Landkreises Mittelsachsen unter www.landkreis-mittelsachsen.de Informationen zu Flüchtlingen aus der Ukraine einholen.

Aber auch Niederwiesa zeigt seine Solidarität und wird Betroffenen Schutz und Beistand gewähren. Da kommunal nicht ausreichend leerer Wohnraum für Flüchtlinge aus der Ukraine zur Verfügung steht, möchte ich zuerst alle Niederwiesaer ansprechen, welche privaten Wohnraum für eine gewisse Zeit für die Flüchtlinge aus der Ukraine anbieten können. Diese Räumlichkeiten müssten am günstigsten schon möbiliert sein. Hier bitte ich Sie, mir direkt unter buergermeister@niederwiesa.de per E-Mail, Ihr Angebot mitzuteilen. Verwaltungsmitarbeiter oder ich würden dann telefonisch oder per E-Mail mit dem Anbieter Kontakt für weitere Absprachen aufnehmen.

Weiterhin hat die Gemeinde Niederwiesa ein Spendenkonto eingeräumt, wo direkt Geldspenden eingezahlt werden können. Diese Spenden werden wir für die eventuell zu betreuenden Flüchtlinge vorhalten und schauen, wie diesen Menschen geholfen werden kann. Folgendes Konto steht für Hilfsspenden bei der Sparkasse Mittelsachsen zur Verfügung:

  • Kontoinhaber: Gemeinde Niederwiesa
  • IBAN:                DE41 8705 2000 0190 0499 10
  • BIC:                   WELADED1FGX
  • Verwendungszweck: Ukraine Hilfe

Sollten die eingehenden Spendengelder nicht für die zu betreuenden Flüchtlinge benötigt werden, werden wir, wie bei der Flutkatastrophe im letzten Jahr, eine direkte Spendenaktion unterstützen.

Weitere Informationen werde ich Ihnen über unsere Homepage bzw. Gemeinde-App mitteilen. Sollten Sie Fragen zur Thematik Hilfe für die Ukraine haben, dann nehmen Sie bitte per E-mail unter buergermeister@niederwiesa.de Kontakt mit mir auf.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und hoffe, dass sich viele Niederwiesaer der Hilfsaktion anschließen!

 

Mit bestem Gruß

Raik Schubert
Bürgermeister