Aktuelles

Pressemeldung City-Bahn Chemnitz

Chemnitz, 18. Juli 2024
PM CBC 31/2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Pressemitteilung zu Ihrer Kenntnis.

Wegen GDL-Dauerstreiks: City-Bahn bietet dauerhaften Busnotverkehr an
·        GDL beendete heute 16. Streik gegen die City-Bahn und beginnt morgen den 17. Streik
·        City-Bahn verweist auf dauerhaften Busnotverkehr
·        Busfahrpläne und alle aktuellen Entwicklungen auf www.city-bahn.de

Chemnitz – Schlag auf Schlag will die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) die City-Bahn Chemnitz lahmlegen. Nach der heutigen Beendigung des 16. Streiks ließ GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky heute um 14.59 Uhr zum 17. Streik aufrufen. Beginn: Freitag, 19. Juli 2024 um 3 Uhr, Ende offen!

Für Fahrgäste der City-Bahn gibt es einen Busnotverkehr. Dieser wird für die nächste Zeit dauerhaft aufrechterhalten. Fahrpläne stehen auf der Internetseite des Unternehmens.

Für die kommenden Tage hat Claus Weselsky per Pressemitteilung „weitere Streikwellen“ angekündigt.
Sobald absehbar ist, dass der Zugverkehr bei der City-Bahn wieder langfristig stabil rollen kann, informiert das Unternehmen an dieser Stelle per Pressemitteilung.

Bis dahin finden Medienvertreter und Fahrgäste alle relevanten Informationen zum Verkehr ausschließlich auf unserer Internetseite. Also: bei Fahrtantritt bitte hier informieren:
 

www.city-bahn.de

Anmerkung zu dem Hintergrund der Tarifauseinandersetzung: Die Hauptforderung der GDL in dieser Tarifrunde war immer die Einführung der 35-Stunden-Woche gewesen. Andere Tarifangebote der City-Bahn schlug die GDL aus. Daher entschloss sich die Geschäftsführung, vor allem im Sinne der Fahrgäste, in die Verhandlungen zur 35-Stunden-Woche einzusteigen. Zugleich zeigte sich die City-Bahn bereit, die Einkommen der Lokführer in den kommenden Jahren entsprechend der Inflationsrate zu erhöhen. Doch auch dieses Angebot schlug Weselsky aus und will die City-Bahn und ihre Fahrgäste nun mit einer nahezu beispiellosen Streikwelle überziehen. Am Einsatz eines Schlichters zeigt der Bundesvorsitzende der GDL kein Interesse.

Pressemeldung City-Bahn Chemnitz

Chemnitz, 18. Juli 2024
PM City-Bahn Chemnitz 30/2024

Voraussichtlich ab heute 17 Uhr wieder planmäßiger Zugverkehr bei City-Bahn  
Chemnitz –Voraussichtlich ab heute (Donnerstag, 18. Juli 2024) um 17 Uhr rollt der Bahnverkehr bei der City-Bahn Chemnitz (CBC) wieder komplett planmäßig – vorbehaltlich eventuell neuer Streikaufrufe der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).
Der Busnotverkehr kann heute bis Betriebsschluss weiterhin zusätzlich genutzt werden.

Pressemeldung City-Bahn Chemnitz

Chemnitz, 18. Juli 2024
PM City-Bahn Chemnitz 29/2024

Kurze Vorlaufzeit: GDL verkündet nachts Turbo-Streikstopp
·        GDL beendet kurzfristig Streik (Nr. 16) gegen die City-Bahn
·        City-Bahnen beginnen heute wieder zu rollen – Zugverkehr zurzeit noch nicht stabil
·        Bitte an Fahrgäste: Bis Entwarnung durch City-Bahn weiterhin Busnotverkehr nutzen!

Chemnitz – Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat die Geschäftsführung der City-Bahn Chemnitz (CBC) gestern um 22.12 Uhr unterrichtet, sie wolle den aktuellen Streik (Nr. 16) am Donnerstag um 2 Uhr beenden.

Mit dieser sehr kurzen Vorlaufzeit war es der City-Bahn nicht möglich, am Donnerstag mit Betriebsbeginn die Bahnen sofort rollen zu lassen. Deshalb die Bitte der Geschäftsführung an alle Fahrgäste, sich vorerst weiter auf den Busnotverkehr zu verlassen. Die Busse fahren weiter, bis der Bahnverkehr stabil läuft. Nach und nach werden heute City-Bahnen zum Einsatz kommen, diese Verbindungen lassen sich anfangs aber nicht zuverlässig in den Auskunftssystemen darstellen.

Sobald der Bahnverkehr wieder stabil rollt, informiert die City-Bahn auf ihrer Homepage www.city-bahn.de. Dort sind auch die Fahrpläne des aktuellen Busnotverkehrs zu finden.

Pressemeldung „Schule macht Betrieb“

Bald ist es wieder so weit: Die Ausbildungsmessen „Schule macht Betrieb“ touren im August 2024 durch den Landkreis Mittelsachsen. Auf den drei Messen präsentieren
sich an drei Samstagen insgesamt mehr als 260 Unternehmen der Region, die alle auf Azubisuche sind.

Die Ausbildungsmesse startet in diesem Jahr am 17. August von 10-15 Uhr im in der Sporthalle „Am Schwanenteich“ in Mittweida, gefolgt von der Messe am 24. August im DBI in Freiberg
sowie am 31. August im „WelWel“ in Döbeln. Auf der Homepage www.schule-machtbetrieb.de finden Interessierte die aktualisierte Ausstellerübersicht und die vorgestellten Berufe
aller drei Standorte. Auch die Broschüren sind bereits online verfügbar. Hier kann man sich im Vorfeld schon informieren und stöbern“, so Caroline Mitev, GIZEF GmbH.
Wir freuen uns auf spannende Messetage!

Pressemeldung Verkehrsverbund Mittelsachsen

Chemnitz, 5. Juli 2024
PM VMS 29/2024

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Pressemitteilung zu Ihrer Kenntnis.

In die Schule mit Bus & Bahn? Achtung Eltern, „BiTi“ für Kinder nicht vergessen!

  • Mit „BildungsTicket“ („BiTi“) sind Kinder für 15 Euro/Monat im ÖPNV mobil
  • Rechtzeitige Beantragung bei Verkehrsunternehmen bis Mittwoch, 10. Juli 2024
  • Ticket gilt im VMS das gesamte Jahr – auch in der Freizeit

Chemnitz – Schüler, die sich im neuen Schuljahr mit Bus und Bahn auf den Schulweg machen, sind mit dem „BildungsTicket“ – kurz „BiTi“ – preiswert mobil. Es kostet im Monat 15 Euro (Jahr: 180 Euro) und ist als Jahresabo erhältlich.

Wer noch kein „BiTi“ hat und mit den Öffis ab 5. August 2024 fahren wird, muss es bis 10. des Vormonats beantragen. Heißt für den Schuljahresbeginn:

Beantragung bis Mittwoch, 10. Juli 2024!

Wo wird das „BiTi“ beantragt? Am besten bei dem Verkehrsunternehmen, mit dem der Schüler den Schulweg überwiegend zurücklegt. Es ist keine Beantragung beim VMS selbst möglich. Auf unserer Homepage finden Interessenten Hinweise und das Formular für die Beantragung https://www.vms.de/schuelerbefoerderung/bildungsticket/.

Wer unsicher ist, welches Verkehrsunternehmen auf dem Formular angekreuzt werden sollte, bekommt Hilfestellung unter dem Punkt „Zuordnung Linien zu Verkehrsunternehmen“. Unter Punkt Antrag „BildungsTicket“ befindet sich der Link zum Abo-Antragsformular, auf dem das gewünschte Verkehrsunternehmen angekreuzt werden muss. Das ausgewählte Unternehmen wird nach der Bearbeitung des Antrages den Fahrausweis an den Kunden versenden.

Wer den Stichtag 10. Juli 2024 für das Abo ab Schulbeginn verpasst, muss bis 10. August 2024 beantragen, um dann ab 1. September 2024 mobil zu sein.

Bei Schülern, die bereits ein „BiTi“ haben, wird das Abo in den ersten Schuljahren automatisch verlängert. Ab dem Schuljahr, in dem das Kind 15 Jahre alt wird, muss jährlich eine Schulbescheinigung vorgelegt werden. Dafür die „Bescheinigung zur Ermäßigungsberechtigung“ (Link: www.vms.de/antrag/download-abo-antrag-bildungsticket/) von der Schule ausfüllen lassen und an das Verkehrsunternehmen senden, mit dem der Vertrag geschlossen wurde.

Bei Fragen können sich Interessenten an die Servicestelle des ausgewählten Verkehrsunternehmens wenden: https://www.vms.de/vms/ueber-uns/partner-unternehmen/

 

 

 

Pressemitteilung Nestbau-Zentrale

Virtuell das „Mittelsächsische Haus“ besuchen

Wie regional man ein Haus bauen und einrichten kann, zeigt die Nestbau-Zentrale mit dem digitalen Projektmodell „Mittelsächsisches Haus“. Nun wurde es mit weiteren Unternehmen ergänzt.

Die Nestbau-Zentrale beschäftigt sich neben dem kostenfreien Beratungsservice rund um das (Wieder-)Ankommen im Landkreis intensiv mit dem ländlichen Bauen. Ergänzend zu Präsenzveranstaltungen bietet die Kreativschmiede der Wirtschaftsförderung Mittelsachsen interaktive Online-Angebote an.

Neben der Online-Messe „Ländliches Bauen“ und der Karte „Bau Regional“ finden Bauinteressierte auf der Homepage www.nestbau-mittelsachsen.de das „Mittelsächsische Haus“. Mittels 3D-Einblick können darin produzierende Firmen im Landkreis über Bild- und Videomaterial, Kataloge, Rundgänge durch Produktionen und Ausstellungen interaktiv kennengelernt werden. Die Plattform ist gleichzeitig an Handwerksbetriebe, Planungsbüros und Unternehmen gerichtet, denn die Verzahnung von Bauindustrie und Bauhandwerk zur Steigerung regionaler Wertschöpfungsketten ist ein weiteres Ziel des Projektmodells.

Mit der aktuellen Erweiterung sind nun 21 produzierende Betriebe in dem virtuellen Haus zu finden. Die Umsetzung erfolgt dabei durch die Vrendex GmbH aus Königshain-Wiederau. Das Unternehmen ist auf die Umsetzung digitaler Projekte spezialisiert.

Die jungen Unternehmer der DSE Alu Überdachungen GbR aus Großweitzschen, Daniel und Samuel Harder, sind nun mit einem virtuellen Carport im Außenbereich des Hauses zu finden und schätzen den Mehrwert der Teilnahme: „Den digitalen Kanal nutzen wir gern, um mit Bauinteressierten in Kontakt zu kommen und unser Angebotsspektrum präsentieren zu können.“

Nestbau-Koordinatorin Helen Bauer ergänzt darüber hinaus: „Mit VR-Brillen kann das Haus sowie die Messeplattform „Ländliches Bauen“ auch bei unseren Veranstaltungen besucht und räumlich erlebt werden. Am Projekt teilnehmende Unternehmen sowie Kommunen sind jederzeit dazu eingeladen, die moderne Technik für eigene Veranstaltungen kostenfrei zu nutzen.“

Für weitere Fragen rund um das Thema „Ländliches Bauen“ oder für ein persönliches Informationsgespräch steht Helen Bauer gerne zur Verfügung – via E-Mail info@nestbau-mittelsachsen.de oder per Telefon 03731 / 799 14 91.

Ideenwettbewerb „Perspektivwechsel durch Berührungen“ für und von Kulturorten im Landkreis Mittelsachsen gestartet

2024_PM_Aller.Land_Ideenwettbewerb

Einladung zur Informationsveranstaltung für Vereine und Initiativen

Einladung zur Informationsveranstaltung für Vereine und Initiativen 

Der Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e.V. möchte in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. die Arbeit von Vereinen und Initiativen unterstützen und lädt zu einer zweiteiligen Schatzmeisterschulung ein

am 15. und 22. August 2024, von 18:00 bis 20:00 Uhr,

in das medizinisch-kulturelle Zentrum „Lindenhof“ Leubsdorf,

Borstendorfer Straße 3,

09573 Leubsdorf.

Vereinsschulung Schatzmeister

vorläufiges Endergebnis der Gemeinderats- und Ortschaftsratswahlen am 09.06.2024

Die Kommunalwahl 2024 ist abgeschlossen. Das vorläufige Endergebnis für den Gemeinderat und die beiden Ortschaftsräte sieht wie folgt aus:

Gemeinderat:

  • BI = 35,0 % der Wählerstimmen entspricht 5 Sitze (Herr Hamann, Herr Löser, Frau Höppner, Frau Richter, Herr Reichardt)
  • BLN = 22,6 % der Wählerstimmen entspricht 4 Sitze (Herr Buschbeck, Herr Maywirth, Herr Bossard, Frau Lämmel)
  • AfD = 16,1 % der Wählerstimmen entspricht 3 Sitze (nur 2 Kandidaten, Herr H.-J. Schubert, Herr Malzahn))
  • BSW = 13,8 % der Wählerstimmen entspricht 2 Sitze (nur 1 Kandidat, Herr Dr. Scheibe)
  • CDU = 8,8 % der Wählerstimmen entspricht 1 Sitz (Herr Straubelt)
  • Grüne  = 3,7 % der Wählerstimmen entspricht 1 Sitz (Herr Walter)

 

Ortschaftsrat Lichtenwalde:

  • BLN = Herr Bossard, Herr Miesel, Herr Moser, Frau Heller

 

Ortschaftsrat Braunsdorf:

  • BLN = Herr Maywirth, Frau Dr. Nitzsche
  • BI = Frau Richter